1.Fr: Verlorenes Selbstvertrauen

SG Motor Gohlis-Nord I – Lok Wurzen 20:27 (9:15)

am 18.11.2018

Am Sonntag, dem 18.11. trafen unsere 1. Frauen von der SG MoGoNo in ihrer zweiten Heimat Taucha auf den Verbandsligaabsteiger der letzten Saison, Lok Wurzen. Die Damen aus Wurzen, die schon vier Partien für sich entscheiden konnten, sollten nicht leicht zu besiegen sein. Da unsere Frauen aus Gohlis im letzten Auswärtsspiel den LHV besiegen konnten, waren unsere Gäste aus Wurzen vorgewarnt, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Die Frauen der SG mussten jedoch mit einem dezimierten Kader in diese Partie starten. Durch zwei Spielerinnen, die uns aus der 2. Mannschaft unterstützt haben, gab es jedoch die Möglichkeit zu wechseln. Die erste Halbzeit begann da, wo das letzte Spiel aufgehört hatte. Die Damen der SG konnten mit einem starken Tempospiel den Gegner unter Druck setzen und in Führung gehen. Doch die Gegner aus Wurzen fanden schnell eine Lösung gegen unsere Frauen und konnten mit ihrem starken Rückraum allmählich an den Frauen aus Gohlis vorbei ziehen. Ab der 11. Minute funktionierte dann auf Seiten von MoGoNo so gar nichts mehr. Es wurden wieder einmal zu viele Fehler gemacht, die der Gegner jedes mal mit einem Gegentor bestrafte. Das kurz aufflammende Selbstvertrauen vieler Spielerinnen ging leider verloren. Lediglich eine souveräne Torhüterin konnte schlimmeres vermeiden. Und so ging man dann mit einem Ergebnis von 9:15 in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte sollten die Frauen der SG wieder zu ihrer Stärke zurück finden. Die nächsten 30 Minuten waren sich beide Mannschaften ebenwürdig. Doch man konnte den Rückstand aus der ersten Hälfte nicht mehr aufholen. Auch eine sehr starke Leistung unserer Abwehr und unserer Außen-Spielerinnen hielt uns im Spiel. Allen voran Carolin M., die den Ball acht Mal einnetzen konnte. Unser Neuzugang Antonia M. konnte in ihrem ersten Spiel dieser Saison für die SG ebenfalls punkten. Durch unseren dezimierten Kader spielte auch unsere Torhüterin in der zweiten Hälfte auf dem Feld und konnte hier ebenso dem Gegner zusetzen. All diese Anstrengungen konnten leider nicht mehr viel am Endergebnis von 20:27 ändern.

Fazit: Nun gilt es den Ehrgeiz weiterhin aufrecht zu halten, das Positive aus diesem Spiel mitzunehmen und mit neuer und vereinter Kraft in das nächste Spiel zu starten. Dann sollten die nächsten Punkte nicht lange auf sich warten lassen. Ein großer Dank an unsere Hilfe der 2. Mannschaft (Steffi und Ramona).

 

Für die SG Motor Gohlis-Nord I spielten:
Sandra P. (Tor, 1), Ramona B. (Tor), Stephanie B. (2), Isabell B. (6), Carolin M. (8), Antonia M. (2), Juliane D., Sarah R., Fanny B. (1), Linda J., Leonie K.

Trainer/MV: Phil W., Sebastian P.

Einige Bilder sind wieder in der Fotogalerie zu finden. (Ein Dank gilt der Fotografin Karin Born!)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*