1.Fr: Vom Jäger zum Gejagten

HSG Neudorf Döbeln II – SG Motor Gohlis-Nord I 24:20 (14:9)

am 28.10.2018

Am Sonntag den 28.10. trafen die 1. Frauen der SG MoGoNo auf die 2. Frauen der HSG Neudorf/Döbeln. Die Partie gegen den amtierenden Bezirksmeister sollte kein leichtes Spiel für die Damen der SG werden. Im Gegenteil – man ging mit sehr gemischten Gefühlen in dieses Spiel, da die Frauen der HSG vor heimischer Kulisse noch schwerer zu schlagen sein sollten. Dies war das erste Spiel nach vier Wochen Spielpause und die Frauen aus Gohlis wollten beweisen, dass sie mehr können als die Tabellensituation bisher ausdrückt.

Mit Anpfiff des Spiels zeigten die MoGoNo Frauen, was die letzten vier Wochen intensives Training gebracht hatten. Sie trafen gleich drei Mal in den ersten fünf Minuten und ließen nur einen Gegentreffer zu. Dieser Start überraschte den Gegner so sehr, dass dieser eine Auszeit nehmen musste. Danach kam dann auch die Heimmannschaft in Fahrt und konnte sich durch einige Konter sogar in Führung bringen. Die schnellen Tempogegenstöße waren den Trainern der SG MoGoNo bekannt und bereits vor dem Spiel stand die Ansage, dass diese zu unterbinden sind. Allein eine extrem starke Torhüterin (Michelle S.) konnte Schlimmeres verhindern und so gingen die Frauen mit einer nicht überzeugenden Leistung zur Halbzeit in die Kabine (14:9).

In der Pause galt es nun den Kampfgeist der Frauen aus Gohlis wieder zu erwecken und neuen Mut zu schöpfen. So startete die 2. Halbzeit sehr ausgeglichen. Beide Manschaften schenkten sich nichts, dennoch gelang es der HSG, die Führung auf sieben Tore auszubauen. Doch in diesem Moment, als der Sieg unantastbar schien, begannen die Frauen aus Gohlis ihre spektakuläre Aufholjagd. Viele sichere und schnelle Angriffe sowie eine immer besser funktionierende offensive Abwehr machten den Frauen der HSG das Leben schwer. Dazu kamen starke individuelle Leistungen jeder Spielerin und das lang erhofte Auftreten als Team, was dazu führte, dass die Tordifferenz eine Minute vor Abpfiff auf zwei Tore geschrumpft war (22:20). Da jedoch nur noch eine letzte Spielminute übrig war, brauchten die Frauen der SG ein kleines Wunder, um noch einen Punkt aus der Partie mitzunehmen. Daher setzte man auf Risiko, was am Ende leider nicht gelang und den Frauen der HSG die Möglichkeit gab zwei weitere Treffer einzunetzen (Endstand 24:20).

Die Frauen aus Gohlis haben bewiesen, was Training und Teamgeist bringen können und sind schon heiß auf die folgenden Partien, um endlich zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Ein besonderes Lob geht hierbei noch an unsere jüngsten Spielerinnen (Leonie K. , Leila A.), die sich in ihrem ersten Jahr bei den Frauen als wichtiger Teil dieser Mannschaft etabliert haben.

Für die SG Motor Gohlis-Nord I spielten:
(Michelle S,Tor), (Sandra P. 1 ), (Carolin M. 5), (Leila A.), (Juliane D. 1), (Leonie K. 4), (Anna F. 3), (Fanny B. 1), (Bonny B.), (Isabell B. 5), (Shanice E.)

Trainer: (Phil W.), (Sebastian P.).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*