1.Mä: Nächster Halt: Pokal-Viertelfinale!

SG Motor Gohlis-Nord I – BSC Victoria Naunhof 26:22 (8:10)

am 21.10.2018

Nach der spielfreien Oktoberpause stand das bemerkenswerte Heimlos (weil seit Ewigkeiten nur auswärts unterwegs) im Pokal-Achtelfinale für die Männermannschaft aus Gohlis an. Man sollte meinen dies sei genug Motivation für die Blau-Weißen, doch dem war nicht so. Womöglich lag es auch schlichtweg an den nicht vorhandenen Schiedsrichtern und dem daraus folgenden akademischen Umorganisationsviertel.

Nahezu pünktlich ging es dann auch 10:15 Uhr bereits los, ein Dank an die beiden Schiedsrichter unserer Vereine für das kurzfristige Einspringen! Nur war Gohlis alles andere als auf Betriebstemperatur. Während die Gäste konstant auf die Tube drückten, fehlte es im eigenen Spiel an allen Ecken und Enden ein bisschen. Auch einzelne Umstellungen brachten bis zur Halbzeit nur bedingten Erfolg, woraus Minus zwei zum Seitenwechsel resultierten.

Nach der Halbzeitansprache und dem Verweis auf die eigene Statistik gegen Naunhof lief es dann glücklicherweise besser. Von 8:10 zog man auf ein 18:12 davon, wobei das eigene Spiel endlich umgesetzt werden konnte. Sehr positiv vor allem in dieser Phase unser Neuzugang Carl² Wienicke mit viel Druck aus dem Rückraum und darüber hinaus auch stabiler Ergänzung im Innenblock. Dass der Gast vom 23:16 noch einmal bis auf drei Tore (beim 24:21) herankam, lag wohl an dem zu früh geglaubten sicheren Hafen und natürlich auch, dass es im Pokal nicht auf das Torverhältnis ankommt. Zudem kamen alle Spieler zu ihrem Einsatz und konnten einen guten Teil zum Mannschaftserfolg beitragen!

Fazit: Nach behäbiger Anfangsphase konnte letztlich ein sicherer und auch verdienter Erfolg eingefahren werden. Sehr positiv dürfen die zehn verschiedenen Feldtorschützen erwähnt werden, wodurch unsere Mannschaft wieder für den Gegner schwer auszurechnen war.

Endlich geht es wieder in gewohnter Regelmäßigkeit weiter, am nächsten Samstag zur späten Stunde in Riesa. Gegen die durchschnittlich gestartete Truppe von RiO II gab es letzte Saison an selber Stelle deutlich auf die Jacke, weshalb es nun gilt mit Mut zur Revanche an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen.

Für die SG Motor Gohlis-Nord I spielten:
Fritzsch; –  Dudew, K. Fleig, P. Fleig, Fricke, Groß, Melzer, Ruckick, Schön, Wacker, Wahl, Wiedemann, Wienicke.

Trainer: Stein, Tietz (Co)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*