MJB: Starker Auswärtssieg

SG Mölkau/LVB II – SG Motor Gohlis-Nord 28:29 (10:17)

am 21.01.2018

Am Sonntag pünktlich 14 Uhr begann eine extrem nervenaufreibende Partie gegen Mölkau. Die erste Halbzeit machten wir ein starkes Spiel, machten viele einfache Tore. In der Abwehr hatten wir anfangs Probleme auf der Mitte, wodurch der Gegner auf der rechten Seite oft durchkam. Jedoch hielt unser Torhüter extrem stark und hatte in diesem Spiel einen sehr guten Lauf, hielt zwei von drei 7m-Würfen und hatte eine Quote von 40-50%. Wir bekamen in der 1. Halbzeit drei Zeitstrafen. Jedoch agierte die Abwehr in dieser Zeit noch aggressiver. Dadurch konnten wir zur Halbzeit einen Vorsprung von sieben Toren verzeichnen. Die zweite verlief ähnlich wie die erste. In der 47.min gab es eine Zeitstrafe für etwas was der Schriri als meckern interpretierte. Also waren 5:6 in Unterzahl. Dann fingen wir den Ball raus und Justin holte ihn vor dem Aus und geriet auch selber nicht ins Aus, doch trotzdem pfiff der Schiri Einwurf. Und es 2min für die Bank. Heißt 4:6 Unterzahl. Doch dann hieß es für mind. 2min 3:6 in Unterzahl zu spielen, wegen einer weiteren Strafe. Und das hielt uns nicht auf. Von den Eltern lautstark unterstützt, agierten wir nun in der Abwehr sehr schnell und aggressiv. Und den freien Wurf des Gegners guckte sich unser Keeper aus und er ging an die Latte. Nun hieß es im Angriff ruhig zu spielen, doch mussten das erst mal at acta legen, da der Gegner in einer Manndeckung spielte. Doch durch einen Alleingang von Justin an drei Gegnern vorbei gingen wir auf zwei davon. Wir nun wieder zu 4. kassierten noch einen Gegentreffer und es waren nur noch 10sek auf der Uhr. In der wir entspannt zur Mitte liefen. Nach dem Abpfiff waren wir endlich befreit.

Fazit: Wir machten einfache Tore, verteidigten in der Abwehr nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr stabil und gaben uns nicht auf.

Für die SG Motor Gohlis-Nord spielten:
Alex K. (40-50%), Justin L. (8), Adrian A. (8), Phil M. (6), Leon V. (4), Nicolas R. (3), Adrian F., Maximilian T., Julius L., Paul F.

(Bericht von Adrian Augstein)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*