MJD2: Was für eine Entwicklung…

Was für eine Entwicklung….

… vor einigen Wochen übernahmen wir (Sebastian Ruckick, Benjamin Büchau) die künftige D2. Mit viel Unterstützung der Vereinsführung konnten wir eine jahrgangsreine (2007) Mannschaft zusammenstellen. Mit etwas Unterstützung aus der E-Jugend haben wir somit ein schlagkräftiges Team zusammen.

Nach einer anstrengenden Vorbereitung sollte der Cup der Haie in Mölkau als letzter Härtetest vor dem Saisonstart dienen. Bei diesem sehr gut organisierten Turnier konnten neben den 9-minütigen Handballspielen, auch Punkte bei verschiedenen Geschicklichkeitsspiele gesammelt werden.
Unsere Gegner waren der Roßweiner SV, Delitzsch, DHfK Leipzig, Mölkau, Wittenberg und unsere D1. Schnell war klar, unsere Gegner sind gut vorbereitet, und so war bis auf eine Punkteteilung gegen den Roßweiner SV, leider nichts für uns zu holen. Auch wenn wir uns mit dem vorletzten Platz aus dem Turnier verabschiedeten, konnten wertvolle Eindrücke gewonnen werden. Glückwünsche gehen an unseren Torhüter Jamie, der als bester Sportler ausgezeichnet wurde und an unserer D1, die die Bronzemedaille nach Gohlis holen konnte.

Schon eine Woche später starteten wir mit dem Spiel gegen Eilenburg in die Saison. Für unsere junge Truppe, der erste Auftritt in der D-Jugend. Nach den ersten Minuten (5:0 für Eilenburg) wurde der Respekt abgelegt. Auch wenn wir im Schnitt mehr als ein Jahr jünger waren als der Gegner, konnten wir mit Mut für die Lücke und Zweikampfstärke in der Abwehr, den Vorsprung der Eilenburger verkleinern (7:3). Leider häuften sich danach die Fehler und Eilenburg nutze dies brutal aus und zog auf ein Halbzeitergebnis von 11:4 davon. In der Halbzeit wurden klare Worte von den Trainern gefunden. In der zweiten Hälfte konnten wir noch einige Erfolgserlebnisse verzeichnen, aber an diesem Tag war Eilenburg noch eine Nummer zu groß für uns, so dass sie verdient mit 22:9 gewannen.

Um eine Woche später gegen Mölkau zu bestehen, trainierten wir hart. Im Turnier hatten wir gegen das Team noch 11:0 verloren. Also war klar: wir brauchten eine klare Leistungssteigerung um nicht aus der Halle geworfen zu werden. Doch in diesem Spiel brauchten wir uns von Beginn an nicht zu verstecken. 40 Minuten lang ging es hin und her, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Am Ende zogen wir leider den kürzeren und verloren das Spiel knapp mit 14:12. Die Trainer waren trotz alle dem sehr zufrieden, eine deutliche Steigerung war zu sehen. Sollten wir unsere Abschlussschwäche in den Griff bekommen, würde es nicht mehr lange dauern, bis wir die ersten Punkte feiern können.

In den kommende beiden Wochen wurde hart trainiert, Muskelkater blieb da nicht aus. Aber nur wer hart arbeitet, kommt früher oder später an sein Ziel. Nach einer unglücklichen Niederlage in Delitzsch (16:10), reisten wir nun nach Torgau. Obwohl wir ersatzgeschwächt, mit nur 9 Jungs anreisten, sollte dies ein Gegner auf Augenhöhe werden. Klare Aufgaben wurden verteilt, sodass das Team gewappnet war. In der Anfangsphase passte vieles zusammen, so dass wir uns schnell mit 3 Toren absetzen konnten und zur Halbzeit 11:05 führten. Mit einer guten Mannschaftsleistung und einem gut aufgelegten Felix auf Mitte (12 Tore) konnten wir den ersten Sieg einfahren. Verdient gewannen wir mit 19:09. Die Freude war riesig, die harte Arbeit hatte sich endlich gelohnt! Am kommenden Wochenende wartet Lok-Mitte auf uns. Tabellarisch eine klare Aufgabe, gegen den Tabellenletzten müssen die nächsten zwei Punkte folgen. Das gelingt aber nur, wenn jeder wieder sein Bestes gibt!

Die männliche Jugend D2 (Jahrgang 2007) sucht weiterhin tatkräftige Unterstützung. Wer Lust hat, einfach mal zu schnuppern, meldet euch bei uns. Wir freuen uns sehr auf euch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*