WJB: Famoser Mannschaftsakt mit Happy End

SG Motor Gohlis-Nord – TSG Taucha 31:22 (18:8)

03.02.2018

Am Samstag stand das Rückspiel gegen Taucha und somit die Begleichung einer offenen Rechnung an. In der Hinrunde eher eingeschüchtert als selbstbewusst zu Recht zwei Punkte bei den Gegnern gelassen, wusste heute jede Spielerin: das darf nicht nochmal passieren! Entsprechend motiviert startete die weiß-blaue Front in Heimspielatmosphäre vor zahlreichem Publikum. In den ersten Minuten des Spiels zeigten sich die Mädels noch ein wenig desorientiert, einige technische Patzer sowie Probleme bei der Kommunikation in der Abwehr vermasselten zunächst den Start in die Partie. Nach einem kurzen Wachrütteln gab es jedoch kein Halten mehr: Schalter umgelegt und los geht’s! In der Abwehr deutlich entschlossener, gelang es uns den Rückraum der Gegner auf die Palme zu bringen. Ein deutlicher Unterschied wenn die Abwehr aktiv den Schritt auf die Gegnerin zugeht anstatt nur auf sie zu warten. Auf Balljagd getrimmt, konnte dieser immer wieder erobert und im gegnerischen Tor platziert werden. Doch auch im Angriffsspiel zeigten sich die Mädels heute weitaus selbstbewusster und torgefährlicher denn je. Die Lücken konnten konsequent erarbeitet und im Teamwork genutzt werden. So wird Handball gespielt und vor allem hat man so auch Spaß dabei!
Bis zur Halbzeit konnten sich die Mädels ein Polster von zehn Toren Vorsprung erarbeiten und kamen zur wohlverdienten Pause zusammen. Jetzt nur nicht nachlässig werden, sondern weiter powern und die Leidenschaft im Spiel halten!
In der zweiten Hälfte wurde man mutiger, schaffte es aber auch den Vorsprung zu halten und dem Gegner das Spiel zu vermiesen. Jede Position wurde bedient und die bestmögliche Chance im richtigen Moment erkannt und genutzt. Hand in Hand arbeitete man in der Abwehr, immer darauf aus den Ball zu erhaschen und mit Tempo nach vorn zu transportieren. Leo im Tor verzeichnete einige Paraden und trug so ebenfalls maßgeblich zum Erfolg bei. Gegen Ende der Partie wurden die Mädels nochmals etwas nervös, einige Fehler unterliefen, die jedoch Dank guter Vorarbeit ohne Auswirkung blieben. Nach fünfzig Minuten wurde bei einem Endergebnis von 31:22 hörbar aufgeatmet und man konnte sich endlich mal wieder so richtig freuen!
Fazit:
Ihr wisst doch wie es geht! Vielleicht nicht nur aus Traineraugen war das zurecht das beste Spiel dieser Saison. Jetzt gilt es sich nicht darauf auszuruhen sondern nach den Ferien genau da wieder anzusetzen und weiter zu fighten, um in den letzten Punktspielen zu zeigen wie sehr der Gohliser Motor brennt, wenn er entfacht ist! Am 03.03. zur Kaffeestunde geht es auf nach Mölkau, wir hoffen auf Unterstützung durch unser Publikum!

Für die SG Motor Gohlis-Nord spielten und siegten in blau-weiß:
Doro (7), Eva (3), Anabel (3), Lea (7), Janice (2), Sandra (2), Clara (4), Alina Sa. (3), Alina St., Sarah N., Sarah S. und Leo.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*