WJD2: Aus Fehlern lernen

SV Lok-Mitte – SG Motor Gohlis-Nord II 18:12 (6:4)

am 03.03.2018

Beim Auswärtsspiel gegen Lok Mitte wussten wir was uns erwartet und somit war die Strategie sehr schnell sehr klar. Im Hinspiel waren es lediglich zwei Spielerinnen, die die Tore gemacht hatten. Diese zwei Spielerinnen galt es in den Griff zu bekommen und vielleicht war ein bisschen mehr drin als in der knappen 21:22-Niederlage aus dem Hinspiel.
In der ersten Halbzeit war es ein sehr umkämpftes, von den Abwehrreihen geprägtes Spiel. Obwohl uns umgehend der Ausgleich zum 1:1 gelang, schafften es die Gastgeber in Folge auf 3:1 zu erhöhen. Diesem Abstand liefen wir den Rest der ersten Hälfte stets hinterher. Durch unkonzentrierte Angriffe auf beiden Seiten fielen bis zur Pause nur wenig Tore. So dass wir uns mit einer 6:4- Führung der Heimmannschaft in die Pause verabschiedeten.
Eine kurze aber intensive Ansprache sollte den Ausgangspunkt für die Aufholjagd in Hälfte zwei bilden. Leider gelang unseren Mädchen in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit überhaupt nix. Die Gastgeber hingegen erzielten Tor um Tor und zogen somit auf ein 12:5 davon. Nach einem kurzen Aufrütteln seitens der Trainer fingen sich die Mädchen und spielten wieder mit. Allerdings war Lok Mitte in der restlichen Spielzeit ebenbürtig, so konnten wir lediglich den Abstand zeitweise verkürzen. In der Endabrechnung blieb ein sechs Tore Rückstand auf der Anzeige stehen. Am Ende trennten wir uns mit einer 18:12-Niederlage von Lok Mitte.
Wir waren an diesem Tag gut im Angriff aber nicht konsequent in der Abwehr. Daran werden wir arbeiten und es am letzten Spieltag der Saison, in zwei Wochen, besser machen.

Für die SG Motor Gohlis-Nord II spielten:
Sophie im Tor (1 gehaltener 7m), Yves (4Tore), Emilia, Amelie (3), Saskia (2), Jonna, Mathilda, Helene (3)
(Die Trainer Melanie und Tobias)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*