1.Mä: Gohlis Überfall 1.0 in der Verbandsliga

HV Böhlen – SG Motor Gohlis-Nord I 24:27 (11:14)

am 05.11.2022

Nach einem heftigen Herbstanfang, in dem es die Gohliser Verbandsligaaufsteiger direkt mit dem kompletten Spitzentableau der Liga zutun bekamen, sowie einem herben Pokalspiel gegen das Delitzscher Spitzenteam, begannen pünktlich mit dem Novemberbeginn auch die Wochen der Wahrheit für den blau-weißen Kampf um den Klassenerhalt. Im ersten Teil dieser Saisonphase ging es für die Gohliser ins nahe Böhlen, wo viel Erfahrung im Abstiegskampf auf sie in der nagelneuen Sporthalle warteten.

Musste der Cheftrainer in der Vorwoche beim Landespokalspiel aufgrund zahlreicher Ausfälle und Absagen noch intensiv improvisieren, stand im so wichtigen Ligaspiel wieder ein Großteil des Kaders zur Verfügung. Dieser erhielt, wie gewohnt, eine klare taktische Marschroute auf die sich bereits in der Trainingswoche eingestellt wurde. Diese Klarheit fehlte der Gohliser Startsieben in den Anfangsminuten allerdings zunächst noch. Mit den ersten Torerfolgen stieg jedoch das Selbstvertrauen von allen Spielern und bereits in dieser Phase konnte sich der Gohliser Schlussmann erstmals verdient machen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang es sich auf 3-4 Tore abzusetzen und eine verdiente Pausenführung beim 11:14 zu erspielen.

In der Halbzeitansprache senkte Coach Uhlig kurz den deutlich erhöhten Adrenalinspiegel seiner Mannschaft, um die Mannschaft nach intensiven 30 Minuten in einer durchaus hitzigen Hallenatmosphäre mit seinen Vorgaben für die zweite Halbzeit auch zu erreichen. Die geforderte Konzentration zeigte die Mannschaft anschließend nach dem Seitenwechsel auch bis zur 40. Spielminute und hielt den erspielten Vorsprung aufrecht. Schon in dieser Phase zeigte sich jedoch wie wichtig Herold-Künne im Gohliser Tor für seine Abwehrreihe war. Als die Böhlener dann allerdings in der 42. Spielminute erstmals den Rückstand auf ein Tor verkürzen konnten, wirkte die ein oder andere Aktion durchaus etwas gehemmt und verunsichert. Doch zum Mannschaftssport gehören eben nicht nur sechs Feldspieler, sondern auch der Torwart und die Bank, welche in dieser Phase gemeinsam mit dem lautstarken Publikum wichtige Unterstützung gab. Und besagter Torwart vernagelte in genau diesen Phasen sein Gehäuse, so dass dem HVB nie der Ausgleich gelang. Davon ließen sich nach wenigen Minuten auch wieder die Mitspieler auf dem Feld anstecken und schüttelten die kurzfristige Unsicherheit in den Angriffsaktionen wieder ab. Zwar stellte die Böhlener Abwehrreihe nun die Rückraumspieler besser zu, doch diese sahen ihre treffsicheren Kreisläufer und Außenspieler, welche dem Schlussmann der Gastgeber nur selten eine Chance ließen. Bis zum Schlusspfiff spielten die Gohliser die Partie recht souverän herunter, was als Aufsteiger in der stimmungsvollen Halle besonders erwähnenswert ist.

Ein besonderer Dank gilt im Rückblick auf die Partie den mitgereisten Gohliser Unterstützern und der 2. Männermannschaft aus Gohlis, welche nach ihrem Auswärtsspiel gegen den HVB II nahezu komplett in der Halle blieb und die Mannschaft lautstark unterstützte. Dabei wurde oftmals sogar das heimische Publikum übertönt – Gohlis Überfall also im doppelten Sinne!

Fazit: Da ist er – der erste Gohliser Pflichtspielsieg auf Verbandsebene seit 2007 und dem folgenden Wiederaufbau aus der Kreisliga. Sinnbildlich für den Erfolg steht die enorm starke Torwartleistung eines Gohliser Ur-Gesteins, welches diesen langen Weg mit zahlreichen Aufstiegen begleitete. Doch für die gesteckten Ziele reicht am Saisonende diese schöne Momentaufnahme wohl kaum und so gilt es den Blick nach vorn zu richten.

Die Wochen der Wahrheit gehen mit einem Heimspiel gegen den kampfstarken SV Rotation Weißenborn weiter, welcher in der Kästnerhölle am kommenden Samstag sicherlich alles geben werden, um ihren ersten Saisonsieg einfahren zu können. Damit die Gohliser auch diesen harten Prüfstein bewältigen können, braucht die Mannschaft erneut lautstarke Unterstützung vom Spielfeldrand. Dazu sind alle Gohliser Unterstützer recht herzlich eingeladen am 12.11. zum Anwurf 18:00 Uhr mit Trommeln und Trompeten unsere Verbandsligaherren beim Heimspiel zu unterstützen!

Die SG Motor Gohlis-Nord I spielte mit:
Herold-Künne, Baum – Hoppe, Schilling, Wehle, Franke, Tietz, Fricke, Meier, Fleig, Schultz, Globig, Rolle.
Offizielle: Uhlig, K. Fleig, Kettmann

 

Das schrieb die Lokalpresse der LVZ zum Spiel in Böhlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*