1.Fr: Höhen und Tiefen

SG Motor Gohlis-Nord I – HSG Neudorf/Döbeln II 24:20 (7:12)

Am Sonntag, dem 10.03.2019, trafen unsere Frauen aus Gohlis auf die Frauen aus Döbeln. Die zweite Mannschaft der Döbelner hatte es unseren Damen schon im Hinspiel nicht leicht gemacht und so wusste man, dass dies ein hart umkämpftes Spiel werden würde.

Die Begegnung begann aber keinesfalls ebenbürtig. Die Damen aus Döbeln führten unsere Frauen regelrecht vor und konnten schnell und ohne große Mühe einen Spielstand von 3:10 herausspielen. Dies schien eine leichte Partie für die Gastmannschaft zu werden. Doch wie auch schon in den Spielen davor gezeigt, bewiesen unsere Frauen Mut und Ehrgeiz. Sie konnten den Rückstand bis zur Halbzeit auf 7:12 verkürzen. Jetzt musste in der zweiten Halbzeit etwas passieren, damit man sich nicht blamieren würde. Und es passierte etwas! Eine scheinbar völlig neue Mannschaft stand auf dem Feld, man kämpfte nun um jeden Ball und die Abwehr stand felsenfest. Auch vorne sollte alles funktionieren – fast jeder schnelle Angriff konnte mit einem Tor belohnt werden. Und so schafften es unsere Frauen nicht nur den Rückstand einzuholen, sondern auch die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das Spiel endete 24:20.

Leipziger SV Südwest II – SG Motor Gohlis-Nord I 30:27 (16:14)

Eine Woche später, am 17.03.2019, hieß der Gegner LSV Südwest 2. Da auch hier im Hinspiel eine sehr knappe Niederlage in Kauf genommen werden musste, war man gut auf dieses Spiel vorbereitet. Unsere Frauen waren nach den letzten Erfolgen hoch motiviert und wollten zwei weitere Punkte auf das Gohliser Konto verbuchen. Doch schon vor dem Anpfiff gab es einiges zu verarbeiten: mit einer schwach besetzten Auswechselbank und der Gewissheit, dass die angesetzten Schiedsrichter nicht erscheinen sollten, sah man eher negativ in die darauffolgende Partie.

Nach etwa 10 Minuten Spielzeit hatte sich die Mannschaft von LSV einen Vorsprung von zwei Toren erarbeitet, da bei unseren Frauen so gar nichts funktionieren sollte. Zu viele Fehler auf unserer Seite sollten auch die nächsten 50 Minuten des Spiels bestimmen. Man konnte sich nie einen Punktevorteil erarbeiten und die Frauen aus dem Leipziger Süden ließen sich ihren Vorsprung nicht mehr nehmen. Auch die Motivation der Gohliser Frauen lag Ende der zweiten Halbzeit brach. Somit trennte man sich 27:30.

Nach einem überragenden Spiel folgte ein Dämpfer. So müssen unsere Frauen aus dem Leipziger Norden weiter um jeden Punkt im Abstiegskampf kämpfen. Nun gilt es umso mehr in den letzten 4 Partien dieser Saison alles zu geben. Ein Dank noch an die Spielerinnen der 2. Mannschaft, die uns in beiden Spielen toll unterstützt haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*