1.Mä: Handballerischer Niveaulimbo

LSV Südwest – SG Motor Gohlis-Nord I 21:21 (10:13)

am 15.09.2019

Nach dem erfolgreichen Heimauftakt fuhr die 1. Männer aus Gohlis zum durchaus gut bekannten LSV Südwest. Den eigenen Anspruch untermauerte die SG dabei in den Anfangsminuten eindrucksvoll, eine deutliche 8:2-Führung nach gut einer Viertelstunde zeigte, wohin die Reise in dieser Saison für Gohlis gehen kann und soll. Anschließend stockte jedoch das Angriffsspiel, zu viele Einzelaktionen ohne Sinn fürs Kollektiv wurden initiiert. In der Abwehr hatte Gohlis den 7. Feldspieler des LSV zunächst im Griff, überlies jedoch den eigenen 9-Meter-Raum zusehends dem Gastgeber.

Diese Entwicklung setzte sich soweit fort, dass der LSV in Halbzeit zwei beim 14:14 sogar ausgleichen konnte (nach 10:14-Führung). Dabei schien der Gastgeber gar nicht so recht zu wissen, wie ihm das eigentlich gelang. Zwar konnte Gohlis sich noch einmal auf 2-3 Tore absetzen, die Schlussminuten gehörten jedoch wieder dem Gegner, welcher in der Schlussminute sogar noch die Chance auf den Siegtreffer hatte. Erschreckend, auch der Blick in den langen Gohliser Gesichtern.

Fazit: Der nahezu stärkstmögliche Kader der SG MoGoNo zeigte anfangs sein Potential, allerdings tauchten im weiteren Spielverlauf viele Feldspieler ab, vor allem aber keiner mehr so richtig auf, um das Ruder herumzureißen. Einzig konstanter Lichtblick im Spielverlauf der Torhüter, Richard Moll.

Laut Tabelle steht nun in der heimischen Kästnerhölle (Samstag, Anwurf 17:00 Uhr) das vermeintliche Spitzenspiel gegen den amtierenden Bezirksmeister und Pokalsieger NHV Concordia Delitzsch II an. Definitiv Spitze ist dabei bisher wohl der Gast aus Nordsachsen, dass Gohlis ebenfalls dazu gehören kann, gilt es in diesen 60 Minuten zu beweisen. Nach der heutigen Partie können die Blau-Weißen zumindest frei aufspielen und sollten sich dabei aber um 180 Grad drehen, denn von Blamage bis Überraschungstrumpf ist am 21. September für die 1. Männermannschaft viel möglich. Definitiv bedarf es aber einer vollen Halle, weshalb die Mannschaft auf die Unterstützung der gesamten Abteilung (und darüber hinaus) hoffen darf!

Für die SG Motor Gohlis-Nord I spielten:
Moll – Bachmann, Bockermann, Dudew, Fleig, Fricke, Groß, Hoppe, Meyer, Ruckick, Sickert, Tietz, Wahl, Wienicke.

Trainer: Stein

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*