2.Fr: Huch, geht es denn schon los?

VfB Eilenburg – SG Motor Gohlis-Nord II 20:18 (14:9)

am 27.03.2022

Irgendwie noch nicht so ganz bei der Sache nimmt unsere Abwehr an diesem Auswärtsspiel noch nicht von Anfang an teil, wodurch wir in den ersten fünf Minuten mit einem 0:5 Stand betraft werden. So halbwegs aufgewacht laufen wir diesem Rückstand den Rest der ersten Halbzeit hinterher und lassen teilweise sogar einen Abstand von sieben Toren zu. Viele Fehler aus dem letzten Spiel haben sich wiederholt: in der Abwehr wurde nicht richtig abgezählt oder zu spät übergeben und im Angriff arbeiten wir immer noch zu wenig mit Druckaufbau, suchen zu hektisch und unvorbereitet den Abschluss und bewegen uns immer noch zu wenig ohne Ball. Aber wir haben unseren Kampfeswillen aus dem letzten Spiel auch wieder im Gepäck gehabt. Angefeuert von der Bank und unseren Zuschauern, kamen wir eine Viertelstunde vor Schluss zum ersten Mal auf zwei Tore ran… Dabei blieb es aber auch zum Abpfiff.

Wir haben in den beiden letzten Spielen ausreichend bewiesen, dass wir zusammen bis zum Ende kämpfen und dass wir uns auch von einem Rückstand nicht unterkriegen lassen. Jetzt ist es an der Zeit, dass wir uns in der ersten Halbzeit nicht das Spiel aus der Hand nehmen lassen, sondern dass wir einfach mal das Handballspiel von Anfang an durchziehen, das wir können! Denn es ist unser Torwart, den wir mit unserer unstimmigen Abwehrarbeit im Stich lassen und dem zum Dank die Bälle um die Ohren fliegen. Und im Angriff sind viele schöne zusammen erarbeitete Tore doch die beste Belohnung.

Ziel: Die Abstimmung in der Abwehr deutlich verbessern und den Druck im Angriff aufbauen.

(Bericht: L. Dieck)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*