2.Mä: Gebrauchter Tag, leider im Kollektiv

SG Motor Gohlis-Nord II – SG Germania Zwenkau 13:37 (6:16)

am 21.09.2019

Nach dem Auftaktsieg vor heimischem Publikum und einem spielfreien Wochenende schienen die Vorzeichen mit einem erneut breiten und jungen Kader für die Gohliser Bezirksliga-Reserve durchaus positiv. Doch weit gefehlt. Von Anfang an fehlte die Präsenz auf der Platte, körperlich sowieso, vor allem aber auch geistig. Kein Spieler zeigte in der ersten Halbzeit Normalform, weshalb es dem Gegner trotz höherem Altersschnitt sogar im Konterverhalten gegen die Gohliser leicht fiel.

Auf den deutlichen Schreck von minus zehn Toren zur Halbzeit erwarteten die Trainer eine Trotzreaktion der Spieler nach dem Seitenwechsel. Doch dies war nur von kurzer Dauer, erneut wurden die Muster der ersten Halbzeit wiederbelebt: langsamer Positionsangriff im gegnerischen 9m-Raum und darauffolgende Ballverluste, die der Gast zu Kontertoren nutzte. Auch im Positionsangriff hatten die Zwenkauer kaum größere Mühen, oftmals war man im Verbund oder spätestens im 1:1-Verhalten auf den Außenpositionen alles andere als munter. Erwähnenswert war zumindest der erste Einsatz von unserem Eigengewächs Nicolas Rux im Männerbereich, der den Sprung ins kalte Wasser solide meisterte.

Fazit: Das einzig Positive tatsächlich aus Gohliser Sicht, dass die Partie nach 60 Minuten endlich vorbei war. Dieses Gefühl sollte sich in der gesamten Saison nicht wiederholen, weshalb jeder Spieler im Training und den weiteren Spielen wieder deutlich fokussierter sein muss und auch die Präsenz unserer Leistungsträger wieder mehr gefordert ist!

Bereits am Samstag geht es für die Gohliser zum schwer auszurechnenden Gegner der HSG nach Döbeln. Hier soll definitiv Wiedergutmachung erfolgen und über einen engagierten Auftritt als Mannschaft am Ende vielleicht auch zwei Pluspunkte mit nach Gohlis genommen werden.

Für die SG Motor Gohlis-Nord II spielten:
Fritzsch, Lange, Wiedemann – Al Mahamid, Berger, Bockermann, Ewald, Förster, Fricke, König, Rux, Schmidt, Simmank, Wehle.

Trainer: Tietz, Fritzsch
Offizieller: Schön

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*