WJC: Eine einseitige Angelegenheit

SG Motor Gohlis-Nord – TSV Markkleeberg  32:3  (13:1)    

am 20.03.2022

Zum Abschluss der Gruppenspiele bekamen es unsere C-Jugend-Mädels am Sonntag  mit der Mannschaft aus Markkleeberg zu tun. Auf Grund der bisherigen Ergebnisse Markkleebergs war von einem doch eher schwierigen Spiel auszugehen, immerhin 21 Tore gelangen ihnen beispielsweise gegen Delitzsch.

Dass aber an diesem Tag nur eine Mannschaft siegen würde, war dann  schnell klar. Mit sage und schreibe 10:0 ging man in Führung, die Abwehr ließ nichts zu und vorne war annähernd jeder Wurf ein Tor. Auch ein fast kompletter Wechsel der Mannschaft Mitte der ersten Hälfte brachte keinen Bruch im Spiel, die Mädels spielten wie aus einem Guss. So ging es mit 13:1 in die Halbzeit.

Die 2. Hälfte dann eine Blaupause der ersten: hinten alles absolut vernagelt und vorne ein Tor nach dem anderen.  Luxusproblem der Trainer: kaum ein angesagter Spielzug konnte einmal zu Ende gespielt werden-immer wieder taten sich in der gegnerischen Abwehr Lücken auf, die dann dankend angenommen wurden. So wurde es für die doch ziemlich überfordert wirkenden Gäste eine herbe Klatsche.

Schön, dass endlich auch einmal in beiden Halbzeiten gleichbleibend konzentriert gespielt wurde und somit ein souveräner HEIMSIEG zustande kam.

Klasse Mädels, der Spaß stand euch ins Gesicht geschrieben, ihr könnt das doch!

Bleibt zu hoffen, dass die angedachte Platzierungsrunde stattfindet, da dann bitte mit der selben Power weitermachen-

Let’s Go – MoGoNo!!!

Immer wieder auch vielen Dank den Fans für die tolle Stimmung!

 

(Bericht: Mannschaft,MW)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*