2.Mä: Stark angefangen und am Ende noch stärker nachgelassen

SG Motor Gohlis-Nord II – SG Germania Zwenkau II 22:30 (13:13)

am 29.09.2018

Das zweite Heimspiel der Saison trug die Gohliser Bezirksliga-Reserve wie gewohnt zur samstäglichen Prime-Time 19:00 Uhr aus. Doch nichts da, aufgrund fehlender Schiedsrichter musste man 15 Minuten warten und konnte dankenswerterweise auf das Gespann der vorherigen Partien zurückgreifen. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an das Gespann Maneke/Riese.

Die Gegner aus Zwenkau waren aus der Vorsaison bereits bekannt und man wusste um ihre Stärken. Mit einem gewohnt relativ breiten Heimspielkader und dem ersten Spiel von unserem Trainer der 1. Männer, Tino Stein, in blau-weiß sahen die Voraussetzungen dennoch recht positiv für Gohlis aus. Dies konnte in den ersten Minuten mit einem schnellen 2:0 auch bestätigt werden. Zwar gelangen den Gäste dann einige Tore in Folge, insgesamt waren jedoch ein sich zunehmend stabilisierender Abwehrverbund und einfache Tore im Tempogegenstoß im Gohliser Spiel hervorzuheben. Beim Remis zum Seitenwechsel schienen auch die Trümpfe durchaus in der eigenen Hand zu liegen.

Nach dem Seitenwechsel schien es auch vorerst bei diesem Spielverlauf zu bleiben, allerdings konnten die konditionellen Vorteile nicht ausgespielt werden. Vielmehr besann sich der Gegner auf seine Erfahrung und steuerte das Spieltempo auf seine Weise. Auffällig auch in dieser Zeit, dass weiter an der Eingespieltheit im Angriff gearbeitet werden muss. Bis zum 19:19 war Gohlis absolut noch auf Augenhöhe, dann allerdings agierte man ohne das nötige Glück und offen gesagt auch etwas kopflos in der einen oder anderen Situation, weshalb die Höhe der Heimniederlage letztlich etwas zu hoch ausfiel.

Fazit: Die junge Gohliser Truppe hat sich gut verkauft, allerdings auch gesehen, woran wir jetzt arbeiten müssen. Positiv ist die gleichmäßige Verteilung der Torschützen und auch der Rückhalt durch den sich stetig steigernden Jan Baudisch im Tor gewesen. Wichtig ist als Mannschaft auch zukünftig zusammen zu wachsen und stets zusammen zu halten. Nichts ist größer als das Team!

Nach der spielfreien Herbstferien-Zeit ist das nächste Spiel auswärts am 27.10. beim Aufsteiger HC Leipziger City. Bis dahin gilt es das Training zu nutzen, um dann auch in der Fremde die ersten Pluspunkte einzusammeln!

Für die SG Motor Gohlis-Nord II spielten:
Baudisch; – Augstein, Berger, Ewald, Fricke, Klaus, König, Poser, Redeker, Schön, Stein, Wacker.

Trainer: Tietz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*