1.Mä: Einseitige Spielfreude in Nordsachsen

NHV Concordia Delitzsch II – SG Motor Gohlis-Nord I 36:11 (19:6)

am 09.10.2022

Für die erste Männermannschaft ging das arg straffe Auftaktprogramm am vierten Spieltag mit der Auswärtspartie beim Vorjahresdritten äußerst anspruchsvoll weiter. Bei der womöglich spielstärksten Mannschaft der Liga sollte sich daher mit den Gohliser Tugenden zumindest teuer verkauft werden.

Während zu Saisonbeginn die Anfangsminuten noch eine Problemzone der Gohliser waren, wurde der Auftakt der Partie diesmal durchaus auf Augenhöhe gestaltet. Doch bereits nach fünf Spielminuten kam das Juniorteam der Concorden ins Rollen und zog in den Folgeminuten mit einem 8:0-Lauf auf einen 10:2-Zwischenstand davon. Anschließend zeigte die MoGoNo-Sieben zumindest im Angriff wieder etwas mehr Gegenwehr, wobei unter anderem Neuzugang Tim Rolle sein erstes Verbandsligator erzielen konnte. Auf dieses kurze Aufbäumen folgten jedoch bis zum Halbzeitpfiff einige einfache Ballverluste, weshalb die Gastgeber ihr Torekonto noch einmal unnötig hochschrauben konnten.
Nach dem Seitenwechsel und einem klaren Trainerappell in der Kabine sollten vor allem im Angriff neue taktische Varianten ausprobiert werden. Aufgrund oftmals fehlender Torgefahr gelang dies jedoch nur mit mäßigem Erfolg. Allerdings konnte zumindest die taktische Disziplin der Spieler im Vergleich zu den vorherigen Partien gesteigert werden. Darüber hinaus gelangen Christopher Globig und Neuzugang Eric Karthe ihre ersten Torerfolge auf Verbandsebene.

Insgesamt war auch dieser Gegner in der aktuellen Situation ein noch zu harter Brocken, weshalb der Blick auf den anstehenden Spielplan gerichtet werden sollte. Für diese Aufgaben gilt es weiterhin mit voller Kapelle und hoher Intensität die Grundlagen im Training zu legen.

Zuletzt gilt es an dieser Stelle noch mit Gustav Isele einen engagierten Spieler zu verabschieden, den es wieder in die Heimat gen Südwesten der Republik zieht. Auch wenn sich die Mannschaft den Abschied mit der Partie in Delitzsch sicher anders vorgestellt hatte, so bleibt „Gustavo“ doch in Gohlis ein immer gern gesehener Gast!

Die SG Motor Gohlis-Nord I spielte mit:
Isele, Misiewicz – Hoppe, Schilling, Wehle, Schultz, Tietz, Meyer, Rolle, P. Fleig, Fricke, Gill, Globig, Karthe.
Offizielle: Uhlig, K. Fleig

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*