1.Mä: Glaube an den Drehmoment

LSV Südwest – SG Motor Gohlis-Nord I 25:32 (14:12)

am 28.01.2024

Nach ergebnistechnisch dürftigen Wochen (seit der Vorweihnachtszeit) schien der Spielplan es für die Gohliser Männer mit dem Auswärtsspiel beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht am Finaltag der Heim-EM gut zu meinen. Auch die prall gefüllte Wechselbank gegenüber der ausgedünnten Bank der Gastgeber sprach eindeutig für Blau-Weiß. Beim Blitzstart von 4:0 schienen diese Vorzeichen bereits eine klare Richtung anzunehmen … doch falsch gedacht. Denn durch fehlenden Griff in der Abwehr und zunehmend einfache Ballverluste im Angriffssspiel pirschte sich die Heimsieben langsam heran und war beim 11:11 wieder im Spiel. Anstatt aber einfach eine Schippe draufzupacken, boten die Gohliser vielmehr moralische Unterstützung für den Tabellenzwölften und servierten dem LSV letztlich eine, ob der hinkenden Leistung nicht unverdiente, Halbzeitführung.

Gewohnt emotionale Worte des Cheftrainers und der Ruck einiger Spieler in der Halbzeitpause brachten zwar in der Körpersprache nach dem Seitenwechsel ein besseres Auftreten der Gohliser. Handballerisch zeigten die Gastgeber in dieser Phase allerdings noch einmal warum sie schon zum Inventar der Liga gehören und blieben auf Augenhöhe. Zunehmend mussten sie jedoch das Spiel verschleppen und in Spielminute 48 war es dann endlich soweit: +1 für die Gäste. Der Gohliser Tempo-Motor lief dann noch einmal heiß und zog bis zum Schlusspfiff souverän davon. Eine Grundlage hierfür war das verbesserte Stellungsspiel in der Abwehr und die einhergehende Fangquote der Gohliser Hüter im zweiten Durchgang.

Fazit: Der deutliche Auswärtssieg war zwar ein hartes Stück Arbeit, sollte aber allen Spielern zeigen, dass der Drehmoment für diese Mannschaft nahezu immer möglich ist und eben auch einmal ein Vorsprung von neun Toren in der zweiten Halbzeit bedeuten kann. Dies gilt es in die kommenden Wochen mitzunehmen, um mannschaftlich weitere Schritte zu gehen und die Spielzeit bestmöglich abzuschließen.

Für die SG Motor Gohlis-Nord I spielten:
Baum, Isele – Hoppe, Winter, Fleig, Franke, Tietz, Meyer, Bretschneider, Steinhart, Bairich, Schramhauser, Schubert, Müller.
Offizielle: Uhlig, Kettmann, Fleig, Magirius

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*