2.Mä: Entwicklungsschritt gegen Topteam gezeigt

SG Motor Gohlis-Nord II – TSV Markkleeberg 20:33 (11:17)

am 08.12.2018

Mit erneut breitem Kader, diesmal 13 Spielern, empfing die 2. Männermannschaft den vermeintlichen Ligaprimus aus Markkleeberg zum ersten Rückrundenspiel der Kreisliga. Das Ziel war vorab klar definiert: Frei aufspielen und sich auf dem Spielfeld und der Anzeigetafel deutlich besser als im Hinspiel zu präsentieren.

Die ersten Spielminuten gestaltete die 2. Männer durchaus auf Augenhöhe, dann setzte der Gast allerdings zunehmend seinen starken Rückraum in Szene. Die daraus entstandenen Gegentore waren für den ballorientiert agierenden Abwehrverbund der Gohliser kaum zu unterbinden. Nach einem Torhüterwechsel und etwas mehr Konzentration im eigenen Torabschluss konnte bis zur Halbzeitpause zumindest der Torabstand beibehalten werden.

Nach dem Seitenwechsel erhielten weiterhin alle Gohliser Spieler ihre Spielanteile, welche auch großteils trotz des anspruchsvollen Gegners, genutzt werden konnten. Dabei konnten die Gäste zwar ihren Vorsprung weiter und am Ende auch zweistellig ausbauen, insgesamt jedoch mit deutlich mehr Aufwand und viel mehr Gegenwehr, als noch im ersten Saisonspiel in Markkleeberg.

Fazit: Auch in diesem Spiel konnte man wieder einen Schritt sehen – vor allem natürlich im Vergleich zum Hinspiel. Die Konzentration im Angriffsspiel und die Disziplin gilt es als Resümee der Spielauswertung für die nächsten Spiele wieder zu verbessern, um weitere Punkte einzufahren.

Nun heißt es für die 2. Männermannschaft sich aus einem spannenden Kalenderjahr 2018 zu verabschieden und die anstehende Weihnachtsfeier gemeinsam zu genießen. Weiter geht es Ende Januar mit dem enorm wichtigen Auswärtsspiel bei der BSG Chemie. Hier gilt es mit voller Kapelle zwei schwere Punkte anzuvisieren, um sich auch in der Tabelle positiv weiterzuentwickeln.

Für die SG Motor Gohlis-Nord II spielten:
Baudisch, Penzler; – Augstein, Bockermann, K. Fleig, Förster, Klaus, König, Menze, Miller, Schön, Simmank, Stein.

Trainer: Tietz, Poser

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*