WJC: Freundschaftsspiele gegen Weißenfelser Jugendmannschaften

Freundschaftsspiele gegen Weißenfelser Jugendmannschaften

19.05.2019

Am Sonntag, den 19. Mai folgten wir einer Einladung des Weißenfelser Handball Verein ’91 e.V. (kurz: WHV ’91) zum 20-jährigen Jubiläum des Fördervereins „Freunde des Weißenfelser Handball“. Auf dem Programm standen für uns zwei Spiele á 2x 20 Minuten gegen die weibliche und männliche D-Jugend.
Das erste Spiel gegen die Mädels vom WHV ’91 war ein packendes und von intensiven Zweikämpfen geführtes Spiel, in dem sich in der ersten Halbzeit keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. In der zweiten Halbzeit gelang es unseren Mädchen durch schnelle Kombinationen und auch durch das Ausspielen der körperlichen Überlegenheit, sich etwas abzusetzen. So konnten wir uns bis auf vier Tore absetzen und das Spiel schlussendlich mit 14:10 für uns entscheiden.
Im direkt anschließenden zweiten Spiel gegen die Jungs des WHV ’91 waren andere Eigenschaften unserer Mädchen gefordert. Im Angriff waren es jetzt 1:1-Situationen, welche einen erfolgreichen Torwurf ermöglichten, weniger das Zusammenspiel, welches im Spiel gegen die weibliche Jugend sehr erfolgreich angewendet werden konnte. Auch in der Abwehr waren andere Fähigkeiten gefragt, als im Spiel davor. Jetzt kam es darauf an gleich zu stören und den gegnerischen Spieler festzumachen, da sie sonst ihre körperlichen oder auch technischen Vorteile nutzen, um Tore zu erzielen. Der Spielverlauf verlangte unseren Mädchen viel ab. Neben dem erhöhten Tempo, welches die Jungs an den Tag legten, war den Mädels anzumerken, dass sie das zweite Spiel nacheinander absolvierten und es eine Frage der Kondition wurde. Zudem rannten unsere Spielerinnen permanent einem zwei-Tore-Rückstand hinterher. Doch mit Glauben, Willen und mannschaftlicher Geschlossenheit gelang unseren Mädchen in der Schlussminute, der viel umjubelten Ausgleich zum 18:18 – Endstand.
Es waren zwei tolle Spiele, in denen sich alle Mädchen für die kräftezehrende Saison selbst belohnten. Es wurde von der ersten bis zur letzten Minute gerannt, gekämpft und erfolgreich Handball gespielt. In der Defensive stand die Abwehr um Amelie sicher und wenn doch einer durch – oder ein Wurf aus dem Rückraum kam, so war Kiara mit einer ihrer zahlreichen Paraden zur Stelle. Im Angriff wurde geschaut und gepasst (Pia, Mathilda, Emilia, Yves) oder auch mal alleine aufs Tor gelaufen (Luise, Josi). Großartige, dauerhafte Unterstützung erhielten die Mädels während der zwei Spiele sowohl von der Bank (Vivian) als auch von der Tribüne (Eltern).
Wir als Trainer-Team sind sehr stolz auf das, was unsere Mädels heute gezeigt haben. Vielen Dank an Euch und an die Eltern, die es ermöglichten heute in Weißenfels dabei sein zu können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*