WJD: HVS-Pokal Vorrunde – Lehrstunde mit gutem Abschluss

HVS-Pokal Vorrunde

vom 28.04.2019

Vorrundengruppe:
MoGoNo – Löbnitz          3: 22
MoGoNo – Radeberg II    11:15
MoGoNo – Markranstädt II 7:12
MoGoNo – HCL II          10:9

Zur Vorrunde des HVS Pokal fuhren wir nach Bad Düben, wo uns sehr starke Gegner erwarteten. Uns fehlten leider vier wichtige Spielerinnen, aber trotzdem sollte die Mannschaft ohne Druck aufspielen, da wir aus diesen Spielen nur lernen können. Im ersten Spiel ging es gleich gegen den ungeschlagenen Bezirksmeister: Löbnitz.

Auch in diesem Spiel stellte uns der Gegner (wie in den Punktspielen) mit seiner 3-2-1 Deckung vor Probleme und unsere Mädels fanden kein Mittel gegen die großgewachsenen Gegenspieler. Leider war auch die Einstellung nicht so wie wir sie erwartet hatten und somit endete das Spiel 3:22.

In den beiden nächsten Spielen, gegen Radeberg II (Bezirksmeister Sachsen Mitte) und Markranstädt II (Vizebezirksmeister Leipzig) sah das aber schon besser aus. Man traute sich endlich etwas zu und merkte es geht, wenn man sich bewegt und in der Abwehr gemeinsam arbeitet. Auch die Fehler die passiert sind, steckte man weg und kämpfte aufopferungsvoll weiter. Am Ende haben wir beide Spiele verloren, aber man konnte mit erhobenen Hauptes aus den Spielen gehen und gegen die starken körperlich großen Gegner teilweise gut gegenhalten. Sophie im Tor hielt wieder eisern, gegen die scharfen Würfe war sie aber oft machtlos.

Wir wissen woran wir arbeiten müssen! Im letzten Spiel ging es dann gegen den HCL II (Sachsenliga), die körperlich etwa gleich mit unseren Mädels waren. Von der ersten Minute an ein spannendes Spiel. Das war eine Partie auf Augenhöhe und unsere Mädels hielten toll dagegen. Kurz vor Schluss stand es 9:9. 10 Sekunden vor Ende gab es einen Strafwurf für uns. Wiebke verwandelte und der Sieg war unser. Sehr zur Freunde auch der mitgereisten Eltern und Fans die richtig Stimmung machten in der Halle. Vielen Dank dafür. Dafür gab es von allen Seiten Lob und Anerkennung.

Abschließend muss man sagen, das die Mannschaft sich gut entwickelt hat, aber auch noch viel Potential vorhanden ist ( laufen, bewegen ohne Ball usw). Dies heißt es zu verbessern (z.B. im Trainingslager), um nächste Saison weiter nach oben zu schauen.

Die Trainer bedanken sich nochmal bei allen (für das Aufbauen, Kampfgericht, Anfeuern usw.) die uns die ganze Saison tatkräftig unterstützt haben. Ohne euch wäre vieles nicht möglich.

An die Mannschaft: Macht weiter so und immer am Ball bleiben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*