1.Mä: Zurück im Geschäft

BSC Victoria Naunhof – SG Motor Gohlis-Nord I 22:33 (14:18)

am 02.11.2019

Nach dem Einlaufen in der Vorwoche im Leipzig-Pokal begannen mit dem heutigen Spiel in Naunhof für die Gohliser Herren in der Bezirksliga die Wochen der Wahrheit. Dabei schien der Kader zwar mit acht Spielerin zunächst ungewohnt schmal, dieser hatte jedoch durchaus Kondition und Qualität mit im Gepäck. Dementsprechend war auch die Marschroute des Trainers: Klug das Tempo der Partie bestimmen und ganz nebenbei noch mit dem eigenen Level den Leistungsunterschied zum Gegner zeigen und damit zugleich das letzte Auswärtsspiel in Naunhof vergessen lassen.

Gesagt getan. Vor allem im Angriff fand man nach kurzem Positionsangriff oft die klare Torchance, ob über Linksaußen, Halbrechts oder den Kreis – der Ball landete meist hinter dem gegnerischen Torwart in den Maschen. Lediglich in der Abwehrarbeit herrschte nur bedingte Aktivitiät, weshalb die Heimsieben zu einfachen Torerfolgen vom 6m-Kreis kam. Bis zur Halbzeit konnte man sich dann allerdings etwas absetzen und die letzte Minute wurde im Angriff klug ausgespielt und mit einem Buzzer-Beater durch Lorenz Dudew hatte Gohlis auch das Momentum zum Halbzeitpfiff auf seiner Seite.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann noch erfreulicher für die Blau-Weißen, vor allem auch im Vergleich zu den letzten Partien. Gab es hier durchaus einen stotternden Motor nach dem Seitenwechsel, so drehte er diesmal richtig auf und die Betriebstemperatur zeigte sich nun nicht nur im Angriff. Vor allem in der Abwehr, unterstützt von einem sich steigernden Richard Moll im Tor, gelang es nun den Gastgeber so unter Druck zu setzen, dass einfache Ballgewinne die Folge waren. Der Vorsprung konnte dabei kontinuierlich ausgebaut werden und war letztlich auch in der Höhe verdient, wenngleich sich die Naunhofer ab Punkt x scheinbar auch gefühlt etwas aufgaben. Sei es drum – Gohlis Überfall!

Fazit: In ungewohnter Halle in Naunhof zeigten sich die blau-weißen Männer konzentrierter und vor allem entschlossener als es teilweise zuletzt der Fall war. Dabei brachten alle Aktiven eine ordentliche bis wirklich gute Leistung in die Mannschaftsleistung mit ein. Zudem zeigt die taktische Marschroute der Trainer so langsam in welche Richtung es mit der Mannschaft bereits geht und noch gehen kann…

Auf das Liga-Erfolgserlebnis in der Ferne folgt am kommenden Wochenende bereits der nächste ernstzunehmene Kontrahent. Das trügerische Tabellenschlusslicht aus Schönefeld ist in der heimischen Kästner-Hölle zu Gast und wird zur gewohnten Anwurfzeit, Samstag (9.11.) um 17:00 Uhr sicherlich die erwartbar robuste Spielweise zeigen, um aus Gohlis etwas Zählbares mitzunehmen. Damit dies nicht gelingt, müssen die Gohliser an die heutige Leistung anknüpfen und freuen sich auf ein zahlreiches Publikum, mit dem es sich im Rücken gegen einen solch unangenehmen Gegner gewiss etwas leichter spielen lässt. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Für die SG Motor Gohlis-Nord I spielten:
Moll – Bachmann, Bockermann, Dudew, Meyer, Sickert, Tietz, Wienicke.

Trainer: Stein
Offizielle: Ruckick, J. Bockermann

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*