1.Mä: Besser als das Ergebnis

SG Motor Gohlis-Nord I – HSG Rückmarsdorf 23:42 (10:18)

am 03.12.2022

Nach zuletzt ungenutzten 60 Spielminuten im Döbelner Hexenkessel hieß es gegen deren Tabellennachbarn (Platz 4) aus dem Leipziger Westen für die Gohliser Männer vor heimischem Publikum mindestens die Leistungskurve wieder nach oben zu richten und dabei vielleicht sogar eine Überraschung gegen den klaren Favoriten zu erzielen.

Denkbar ungünstig gestaltete sich jedoch die Vorbereitung und Planung am Spieltag selbst. Gleich mehrere (Stamm)-Spieler fielen kurzfristig krankheitsbedingt aus, weshalb mit personeller Unterstützung aus der 2. Männermannschaft und A-Jugend einige spontane Register gezogen werden mussten. Diese machten sich auch nach zehn ausgeglichenen Anfangsminuten bemerkbar. Neben dem dünn besetzten Rückraum der Gohliser, entschied bereits in dieser Phase die HSG das Torhüterduell klar zu ihren Gunsten. Größtes Manko war zudem das Umkehrverhalten, welches den Gästen zahlreiche Kontertore ermöglichte. So schien beim Halbzeitstand von acht Toren Rückstand bereits eine Vorentscheidung gefallen.

Mit klaren Ergebniszielen für die zweite Halbzeit sollten bei den Gastgebern noch einmal alle Reserven mobilisiert werden. Während dies für den Angriff nach einigen Minuten zu klappen schien, war das Torverhindern heute extrem schwer und relativ früh war absehbar, dass der Gegentorrekord dieser Saison neu definiert wird. Gepaart mit nachlassender Konzentration bei beiden Mannschaften gab es für die Zuschauer zwar noch die ein oder andere abwechslungsreiche Szene, hochklassigen Verbandsligahandball hingegen weniger. Am Ende knackten die Gäste noch die 40-Tore-Marke (Gruß an Sportfreund Hemmann für den entsprechenden Treffer!) und Gohlis konnte das 1. Verbandsligator vom Kapitän ihrer 2. Mannschaft sowie den ersten Einsatz des Ü50-Torwarts Lange (genaues Alter bleibt geheim!) in der Verbandsliga verzeichnen.

Fazit: Das Ergebnis ist zweifelsfrei zu hoch ausgefallen, denn da war (mit vollem Kader zumindest) einiges mehr drin. Die 27 Tore der drei HSG-Außenspieler unterstreichen dies deutlich. In der kommenden Woche werden die Karten in Schönefeld wieder neu gemischt.

Das Kalenderjahr 2022 endet für unsere 1. Männermannschaft mit einem Höhepunkt, denn es geht zum Stadtderby in die Löbauer Straße. Hier trifft man auf die Verbandsligaveteranen des SV Lok-Mitte am kommenden Samstag, 10. Dezember (Anwurf 16:00 Uhr). Gegen die punktgleichen Eisenbahner benötigen die MoGoNo-Männer unbedingt lautstarke Unterstützung, falls man die Punkte nach Gohlis entführen will. Also – auf gehts Gohliser Handballfreunde!

Die SG Motor Gohlis-Nord I spielte mit:
Beßler, Lange – Hoppe, Schilling, Franke, Tietz, Fricke, Meyer, Globig, Gill, Magirius, Winter.
Offizielle: Uhlig, Kettmann, K. Fleig

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*