MJA: Dramatik vor dem zweiten Advent

SG Motor Gohlis-Nord – TSV Dresden Bühlau   37:37 (20:16)

am 03.12.2022

Am Samstag war die A-Jugend aus Dresden-Bühlau zu Gast in der Kästnerhölle zum Punktspiel in der Sachsenliga. Die Bänke beider Mannschaften waren gut besetzt und beide Seiten voller Spannung ob der bis dato noch unbekannten Gegner.
Den besseren Start erwischten die Jungs aus Gohlis und spielten ihre individuelle Stärke das ein oder andere Mal aus. So gelang es in der ersten viertel Stunde die Abwehr zu stabilisieren und im Angriff mit 6 Toren in Führung zu gehen. Nach einem weiteren Treffer für die Gohliser nahmen die Gäste in der 18. Minute eine Auszeit und stellten ihr Angriffsspiel um. Schnelle Querbewegungen und Würfe aus dem Rückraum mit zum Teil sehr glücklichem Ausgang, halfen den Dresdnern auf 4 Tore zu verkürzen und so ging es auch in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit begann mit hohem Tempo auf beiden Seiten und einem Tor von Jannis, welcher ein überragendes Spiel machte (14 Tore) und am heutigen Abend nicht zu halten war, für die Gohliser Jungs. Ab der 40. Minute war ein wenig die Luft raus, die Kräfte schwanden und so gelang es den Gästen in der 45. Minute auszugleichen.
Ein kleines Drama am Rande erzeugte leider der Auftritt des Notarztes, um unseren Finn zu versorgen, welcher nach einem Ellenbogen am Kopf versorgt werden musste. Es geht ihm wieder bestens und wir hoffen, ihn bald wieder auf der Platte zu sehen.
Die letzte Viertelstunde war ein Handballspiel wie es sich jeder Zuschauer wünscht, mit viel Tempo und vielen Toren auf beiden Seiten. Auf jede Führung folgte ein Ausgleich. Die Gohliser versuchten alles, um die Schlusssirene mit einem Tor Vorsprung abzuschließen, aber leider gelang es nicht mehr, eine der beiden letzten Chancen zu verwerten. Nach intensivem Spiel trennten sich die Mannschaften mit 37:37 und freuten sich auf den 2. Advent.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*